Dr. med. vet. Dunya Reiwald, Bern
dipl. SHI, GST, DENVF

078 82 82 485



Unsere Dienstleistungen in Bern und Zürich:

Ihr Tier steht im Zentrum, das Einzige was zählt, ist das es ihm gut geht, dafür machen wir das Nötige:

  • Ganzheitliche Untersuchung und Diagnosestellung
  • Fütterungsempfehlungen
  • Verdauungsstörungen, Durchfall, Erbrechen, Inappetenz
  • Atmungsprobleme, Asthma, Husten, Schnupfen
  • Urogenitaltrakt, Inkontinenz, Blasenentzündung, Niereninsuffizienz
  • Chronische Bewegungsstörungen, Arthrose, Arthritis
  • Infektiöse Krankheiten
  • Krebsartige Degeneration
  • Kaufberatung
  • Chippen
  • Hundeerziehung, Fehlverhalten, Angst, Aggression, Stress, Depression
  • Parasitenbekämpfung und Impfberatung
  • Sterbebegleitung
  • Spezialitäten : Verhaltensmedizin, Homöopathie, Fütterungsberatung

Für andere Gebiete wie Frakturen,  akut lebensbedrohliche Leiden oder irreversibel geschädigte Organe überweise ich sie gerne an vertrauenswürdige FachtierärztInnen.

Homöopathie und Tierpsychiatrie, bewährte Therapiemethoden

Die Homöopathie hat für alle Krankheiten und Leiden eine Antwort. Sei es eine Verletzung deren Heilung Unterstützung braucht, eine Vergiftung oder eine virale Erkrankung, wo das Immunsystem gestärkt werden muss. Es werden, bei Bedarf, auch Hausbesuche angeboten (siehe Dienstleistungen/ Allg Infos ).
Unsere Haustiere sind uns meistens viel näher als wir denken. Sie spüren alles: wenn Herrchen oder Frauchen gestresst, wütend oder traurig ist, so spüren das Hund und Katze sofort und reagieren darauf. Auch Pferde sind auf unsere Gemütswandlungen empfindlich! Deshalb sind Homöopathie und Verhaltensmedizin geeignete Behandlungsmethoden:
die Homöopathie geht dem Wesen des Tieres auf den Grund und stellt das Gleichgewicht wieder her - dank dem bewährten Ähnlichkeitsprinzips (z.B. Mundhöhlenentzündung wird mit einer Arznei behandelt, das beim Gesunden Mundhöhlenentzündung hervorruft)-. Dazu muss man das Tier allerdings so gut wie möglich verstehen.
Die Verhaltensmedizin beschäftigt sich genau damit, zu verstehen wie und warum sich ein Tier nicht mehr normal verhält. Sie erlaubt es eine Verhaltensstörung (Hyperaktivität, übermässige Bindung an Sozialpartner, Angst, anormale Aggressivität usw.) auszuschliessen oder festzustellen, und dem Problem genau auf den Grund zu gehen.
Mit diesen Therapieansätzen sowie dem Fachwissen der TierärztIn, können die meisten Krankheiten angegangen werden. Die Kenntnisse, die seit Samuel Hahnemann (Gründer der Homöopathie) angesammelt wurde, und der  Wissensstand aus der Psycho-ethologie der Tiere, die bei Konrad Lorenz ihren Ursprung hat, machen den Erfolg dieser Therapie aus.

©2012 www.reiwald.ch  -  powered by trente-sept.ch